Welches Browsergame kommt meinen Vorstellungen von einem gut ausgereiften und Freude bereitendem Game nahe? Diese Frage stellen sich zahlreiche Internetnutzer. Zugegeben, die Auswahl an Browsergames ist beinahe schon erschreckend. Daher stellen immer mehr Blogs und Seitenbetreibe Listen von Browsergames zusammen, die besonders empfehlenswert sind.

Mit einfachen Suchphrasen können diese Browsergame-Listen im Internet gefunden werden. Die meisten Auflistungen werden nach Kategorien geordnet. Dies mag für den suchenden Spieler zwar übersichtlich erscheinen, doch ist die Fertigstellung der Auflistung äußerst mühselig. Die wenigsten Spiele können klar einer einzigen Kategorie zugeordnet werden. Anhand des Beispiels von Rollenspiel Browsergames lässt sich diese Problematik leicht beschreiben. Als Rollenspiel wird nahezu jedes Browsergame gelistet, welches mehreren Spielern gleichzeitig eine Interaktion bietet und diese miteinander kommunizieren lässt. In Betracht kommen also sämtliche Farming-Games oder Aufbauspiele, in denen Nachbarn dem eigenen Spiel zugefügt werden. Zusätzlich basieren jedoch auch viele Fantasy- und Mittelalter-Browsergames auf Rollenspielen, sodass auch diese in der Kategorie der Rollenspiele gelistet werden müssen.

Diese Liste der Browsergames klingt noch nachvollziehbar? Gut, denn das Problem entsteht nun. Während sich das eine Rollenspiel allein mit dem Aufbau einer Siedlung befasst und den Spieler mit Aufgaben beschäftigt, ist das andere Spiel vollständig auf Action ausgelegt. In welche Liste der Browsergames soll das jeweilige Rollenspiel nun geschrieben werden? Zumal Rollenspiele, Action und Aufbau eigene Kategorien in der Welt der Browsergames beschreiben. Für den Nutzer sind diese Browsergame-Listen natürlich sehr komfortabel, die Mühe, die hinter einer solchen Liste steckt, wird jedoch häufig nicht erkannt.